Home > Profil

StiftervignetteProfil

Der Bremer Rhederverein wurde im Jahre 1884 in Bremen von 35 Reedereien als „Verein der Rheder des Unterwesergebiets” gegründet. Der Zweck der Gründung war, die „Interessen der deutschen Rhederei zu vertreten und zu fördern”.

Auch heute pflegt der Bremer Rhederverein den Kontakt zu den Entscheidungsträgern aus der Politik, der Verwaltung sowie der Wirtschaft und gilt als zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner.

Der Bremer Rhederverein lädt die Mitgliedsreedereien regelmäßig zu Versammlungen ein und informiert über die aktuellen Themen der nationalen, europäischen und globalen Schifffahrtspolitik. Diese Veranstaltungen dienen zugleich als Forum für den Informations- und Meinungsaustausch zwischen den Bremer Reedern. Die Bewertungen spezifischer Fachfragen und die daraus abgeleiteten Schlüsse fließen direkt in die nationale Gewerbepolitik ein, die vom Verband Deutscher Reeder wahrgenommen wird.

Außerdem veranstaltet der Bremer Rhederverein alljährlich einen „Bremer Rhederabend”, zu dem hochrangige Gäste aus der Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft geladen werden.

Mit seinen vielfältigen Aktivitäten erhält und stärkt der Bremer Rhederverein das Bewusstsein dafür, dass die Schifffahrt als Keimzelle der maritimen Wirtschaft in Bremen eine herausragende Bedeutung hat.

top